eine Marktgemeinde blickt zurück auf eine Ziegelmanufaktur - Urnenwand Neu

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

eine Marktgemeinde blickt zurück auf eine Ziegelmanufaktur

Urnenwände
3 Bilder
... und möchte die Erinnerung der Bürger auf deren letzten Weg begleiten. Die Idee des Vize-Bürgermeister Gaumannmüller, eine Ovale Urnenwand mit Brandziegel aus der ehemaligen Herstellung und Verschlussplatten ohne störender Schrauben.
Mit dem UHPC-P Block, konnten wir auch diese Idee zur besten Zufriedenheit der Marktgemeinde ausführen.
Bild oben:
Ovale Urnenwand mit 45 Urnennischen zur Aufnahme von jeweils 4 Standardurnen pro Nische.
Alle Nischen haben eine tauschbare Granitabstellplatte für Kerzen und Blumenhalter.
Die Verschlussplatten sind mit dem neuen Zangenverschlusssystem ohne Schrauben und ohne Magnete gesichert.
Das gleiche Bild am Abend, wenn sich die Bodenbeleuchtung in der Urnenwand spiegelt.
Die Granit-Abstellplatten sowie die Verschlussplatten sind für eine Zusatzbelegung oder Neubelegung, austauschbar. Verbleibende Bohrungen an der Ablageplatte für Kerzen und Blumenhalterungen, gehören der Vergangenheit an.
Gesichert sind die Abstellplatten innerhalb der Nische, die wiederum von der Verschlussplatte mit dem Zangenverschluss gesichert ist. Somit eine Rundumsicherheit auch für die, die in eine Urnenwand als Granit-Platten-Lager sehen.
Bild oben:
Jeder Urnennische wurde eine Nummer zugewiesen. Damit erhält erstmals eine Urnennische eine feste Nummernvergabe im Register. Es entfällt somit die Namensänderung im Register bei einer Neubelegung.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü